Parkordnung / AGB

ALLGEMEINE GESCHÄFTSBEDINGUNGEN (AGB) und Eintritts- / Zugangs- / Benutzungs- / Grill- & Verhaltensregeln für den Erlebnispark Steinau (Erlebnispark Steinau an der Straße GmbH - nachfolgend "Park" genannt)

Herzlich willkommen im Erlebnispark Steinau an der Straße!

Für Sie beginnen nun einige Stunden des Erlebens und Erholens. Bei aller Freude Ihrerseits bitten wir Sie, die auch sonst im Alltag übliche Rücksicht & Vorsicht nicht außer Acht zu lassen. Das bedeutet vor allem, dass Sie für sich -und andere- Verantwortung zeigen und die nachfolgenden Regeln nicht unbeachtet lassen, die letztlich & schlussendlich nur Ihrer eigenen Sicherheit dienen. Diese Regeln wurden nach den Grundsätzen der Höflichkeit, der Sicherheit, der allgemeinen Gleichberechtigung, des Respekts gegenüber anderen sowie der Umgebung aufgestellt.

§ 1 ALLGEMEINE BESTIMMUNGEN & REGELN

 1) Der Umgang mit offenem Feuer ist im Park grundsätzlich verboten. Ausnahme: Alle dafür vorgesehenen Grillstellen, - mithin die festinstallierten, umsturzsicheren Grills unserer Grillhütten/-plätze (siehe dazu unsere geltende Grillordnung; explizit die §§ 5 & 7, denn diese Grillordnung ist verbindlicher Teil dieser Parkordnung)

 2) Rauchverbot gilt: In allen Gebäuden, Hallen und Museen des Parks, in den Innenbereichen der Parkgastronomie, in den WC-Anlagen sowie in den Warte- & den Spielbereichen von Fahrgeschäften und Spielattraktionen!

 3) Es ist auf eine angemessene Oberbekleidung zu achten, ebenso ist auch festes Schuhwerk zu tragen, denn beim Begehen von Sand- & Wiesenflächen sowie den sonstigen Parkanlagen ist besondere Vorsicht walten zu lassen, da es im Sand oder im Gras zu -nicht immer sichtbaren- Bodenverhältnissen (Unebenheiten, Steinen, usw.) kommen kann, besonders in Baum- oder Heckennähe können durchwurzelte Böden evtl. Stolperstellen erzeugen.

 4) Die ausgewiesenen, befestigten Wege & Plätze dürfen nicht verlassen werden. Das Betreten von Parkanlagen & Blumenbeeten ist ebenfalls nicht erlaubt. Das Begehen von abgesperrten Plätzen, Räumen oder Flächen, sowie das Überklettern von Barrieren, Sicherheitsabsperrungen & Zäunen ist nicht erlaubt und birgt eine erhebliche Gefahr für Leib & Leben. Betriebshöfe bzw. parkinterne Bereiche oder Dienstwege, auch wenn diese zufällig nicht abgeschlossen oder abgesperrt sein sollten, sind ebenfalls mit einem öffentlichen Zutrittsverbot belegt, welches dementsprechend zu beachten ist und zu befolgen gilt.

 5) Der Besucher hat sich selbst vorab über Preise zu informieren und welcher Preis-Tarif für ihn ggf. in Frage kommt. Ebenfalls verzichter er diesbezüglich auf Diskussionen o. Verhandlunen mit dem Kassenpersonal. Mit dem Verlassen der Kassen-/Eingangszone sind keine Reklamationen bezgl. Eintrittskarten / Wechselgeld / Karten-Mehr- / Minder- oder Fehlkauf möglich!

 6) Den Anordnungen unseres Park-Personals sowie der Parkaufsicht ist unbedingt Folge zu leisten, sie sind weisungsbefugt!

 7) Personen unter 16 Jahren dürfen nur mit einer „volljährigen“ Aufsichtsperson in den Park

 8) Der Besitz, das Tragen, das Mitführen sowie das Verwenden von Waffen oder gefährlichen Gegenständen (Pistolen, Messer, Schlagringe, Ketten, Pyrotechniken, Abwehrsprays und all die Gegenstände, die dazu taugen, als Hieb- oder Stichwaffe eingesetzt zu werden etc.) sind auf dem gesamten Parkgelände nicht gestattet!

 9) Personen, die unter Alkohol-, Drogen- oder Rauschmitteleinfluss stehen, wird der Zutritt zum Park oder zu den Fahrgeschäften verweigert! Sie können auch nachträglich vom Parkgelände verwiesen werden.

10) Das Mitführen als auch das Benutzen von: Fahrrädern, Rollern, E-Scootern, Laufrädern, Dreirädern, Inliner, Skatebords, selbstfahrenden Kinderautos oder ähnlichen Freizeitfortbewegungsmitteln ist NICHT gestattet.

11) Mutwilliges Lärmen sowie der lautstarke Betrieb von transportablen Musikanlagen sind untersagt!

12) Schwangeren Personen ist die Nutzung der Fahrgeschäfte zur eigenen Sicherheit und zur Sicherheit des ungeborenen Kindes grundsätzlich nicht freigegeben.

13) Unter 3 Jahren fahren keine Kleinstkinder in unseren Fahrgeschäften!

14) Das Schwimmen oder Baden in den Gewässern ist nicht gestattet.

15) Im Park ist das „Ohne-Schuhe“-Laufen oder Barfußlaufen nicht erlaubt. (Ausnahme: Die Spielgeräte, bei den es die Nutzungsanweisung explizit einfordert, z.B. Hüpfkissen, Trampolin, Bällebad, Barfußpfad, usw.)

16) Ein-, Aus- & Notausgänge sowie Türen und Tore des Parks und der verschiedenen Attraktionen dürfen nicht durch Gegenstände -gleich welcher Art- versperrt, zugestellt oder blockiert werden.

17) Die Gebäude, die mit Blitzschutz ausgestattet sind, müssen bei einem aufziehenden Gewitter unbedingt aufgesucht werden, (Durchsagen beachten) - alle anderen Unterstände sind dafür nicht geeignet und bieten keinen ausreichenden Wetterschutz!

18) Lt. der seit 01/18 gültigen Trinkwasserverordnung (BGBl 2018 Teil I Nr. 2 S.99 ff.) müssen die öffentlich zugänglichen Wasserentnahmestellen mit dem Hinweis: „Kein Trinkwasser“ deklariert sein, falls die Leitungen nicht allesamt komplett getrennt voneinander verlegt sind. (Tiertränken, Gießwasser, usw.)

19) Jeder Besucher ist verpflichtet, sich während seines Aufenthalts umweltfreundlich zu verhalten, indem Abfälle in den dafür vorgesehenen und deutlich erkennbaren Behältern entsorgt werden. Das Durchsuchen von Mülleimern, Sammel- oder Auffangbehältern ist verboten. Der Inhalt in den dafür vorgesehenen Behältern ist Eigentum des Parks. Jede Entnahme ist somit untersagt.

20) Die Besucher haben die deutlich gekennzeichneten WC-Sanitäranlagen zu nutzen, auch Kleinkinder dürfen nicht in den Gartenanlagen „abgehalten“ werden.

Die Parkbesucher haben grundsätzlich keinen Anspruch auf Vollständigkeit bzw. Inbetriebnahme aller vorhandenen Leistungen/ Fahrgeschäfte. Der "PARK" behält sich vor, einzelne Attraktionen / Fahrgeschäfte zeitweilig außer Betrieb zu setzen (Reparaturen/Kontrollen/Prüfungen/Malerarbeiten/Witterungsbedingungen, organisatorische Gegebenheiten) Diese Maßnahmen berechtigen nicht zur Erstattung von Eintrittsgeldern oder Ersatzleistungen - auch nicht in Teilen. Evtl. zeitweise außer Betrieb genommen Fahreschäfte / Attraktionen geben wir am jeweiligen Fahrgschäft bekannt.

§ 2 PARKEN / PARKPLÄTZE

Das Parken ist auf unseren Parkplätzen für PKW & BUSSE kostenlos. Auf dem Parkplatzgelände gelten grundsätzlich alle Verkehrszeichen/-Regeln der StVO. Unserem Parkplatzpersonal ist unbedingt Folge zu leisten. Befolgen Sie bitte die Anweisungen der Parkeinweiser, parken Sie bitte dort, wo Sie eingewiesen werden. ACHTUNG: Unsere Ausweichparkparkplätze befinden sich auf Wiesengelände => (!)Bodenwellen(!) Können Sie auf unserem Wiesenparkplatz wegen einer evtl. „Tieferlegung“ ihres KFZ nicht parken – so kontaktieren Sie unbedingt das Parkplatzpersonal und verlnagen Sie nach einem anderen Stellplatz.

Fahrzeuge, die außerhalb der Parkflächen stehen und/oder den Parkplatz- sowie den ruhenden oder fließenden Verkehr stören, werden kostenpflichtig entfernt.  Bitte beachten Sie auch, dass Ihre Fahrzeuge auf unseren Parkplätzen nicht versichert sind und nicht bewacht werden, - Sie parken dort grundsätzlich auf eigene Gefahr & Verantwortung! Auf Grund der NICHT-Bewachung sollten Sie daher auf keinen Fall Wertgegenstände oder ähnliches im Wagen belassen. Jedes Fahrzeug ist ordnungsgemäß abzuschleißen. Es dürfen keine Kinder oder Haustiere im Fahrzeug zurückgelassen werden. Bei einem Verstoß gegen diese Bestimmungen werden die zuständigen Dienste zur Befreiung der Kinder oder Haustiere verständigt. Die mit der Befeiung verbundenen Kosten gehen zu Lasten des Fahrzeughalters.
Für Schäden infolge höherer Gewalt, wie Sturm, Hagel, Feuer oder Diebstahl und Beschädigungen durch andere, können wir keinen Ersatz gewähren. Dies gilt nicht, wenn der Schaden durch das Parkpersonal verursacht wurde. Aber auch dann können wir nur Schadensersatz gewähren, wenn Sie den Schaden V O R Verlassen des Parkplatzes dem Park melden. Es ist nicht gestattet PKWs über Nacht auf dem Parkplatz stehen zu lassen. Falls dies doch geschieht, ist der "PARK" aus Sicherheitsgründen dazu verpflichtet, den betreffenden PKW auf Kosten des Eigentümers abschleppen zu lassen. Das Campen, Grillen und/oder Picknicken ist auf den Parkplätzen nicht erlaubt.

§ 3 PARKEINTRITT & PREISE

Der Besucher hat sich selbsttätig darüber zu informieren, welche Eintrittspreise aktuell gültig sind, welche Vergünstigungen evtl. für ihn ggf. zutreffend sind und welche Vorrausetzungen dafür -von Kundenseite aus- zu erfüllen sind. Die Preise sind VOR dem Parkeingang gut sichtbar angeschlagen. Durch den Kauf von Eintrittskarten kommen vertragliche Beziehungen im Hinblick auf den Parkbesuch ausschließlich zwischen dem Besucher und dem "PARK" zustande. Die derzeit gesetzlich gültige Mehrwertsteuer ist bereits in allen unseren Preisen enthalten. Die Eintrittskarte des Parks gilt immer pro Person und ist nicht auf andere Besucher übertragbar. Das Parkgelände darf nur fußläufig mit tagesgültigen Eintrittskarten, (bei Gruppen = „Einlassbändchen“; bei Dauergästen = Familiensaisokarte) an den dafür vorgesehenen und gekennzeichneten Besucher-Eingängen nach einer Kartenkontrolle betreten werden. Bei dieser Kontrolle werden die Karten entweder angenommen oder abgelehnt. Die Eintrittskarten sind während des gesamten Aufenthaltes aufzubewahren, bei sich zu tragen sowie auf Verlangen dem Parkpersonal vorzuzeigen. Die Einlassbändchen sind während des Parkbesuches ebenfalls ständig um das Handgelenk zu tragen, -tun sie es nicht- gelten diese Bändchen, im Sinne des gültig-gezahlten Eintrittsnachweis, als wertlos! Auch ein evtl.  benötigter Stempel auf die Hand (für einen kostenlosen Wiedereintritt) ist zu erdulden. Die Eintrittskarte kann bei einem evtl.  Missbrauch entschädigungslos entzogen werden. Mit dem Bezahlvorgang (ungeachtet der Art der Eintrittskarte) und dem Betreten unserer Anlage erkennt der Besucher unsere Eintritts– & Nutzungsbedingungen sowie unsere derzeit geltenden AGBs verbindlich, vollumfänglich & unwiderruflich an. Bitte prüfen Sie, die  -Ihnen ausgehändigten Tickets- sowie Ihr gegebenes zurückerhaltenes Wechselgeld sowie den ggf. EC-Beleg, unmittelbar & sofort nach dem Erhalt auf korrekte Übereinstimmung. Bei offensichtlicher Falschleistung durch den "PARK", insbesondere fehlerhaft ausgestellten Tickets, erhalten Sie Ersatz gegen Rückgabe der bereits übergebenen Tickets, wenn Sie uns den Fehler unverzüglich nach dem Erhalt mitteilen. Mit dem Verlassen das Kassen-/Eingangsbereiches sind keine Reklamationen mehr möglich und auch nicht mehr zulässig. Verkaufte Eintrittskarten werden weder eingetauscht noch zurückgenommen. Nach dem Verkauf werden mit dem Besucher in dieser Hinsicht keinerlei Diskussionen eingegangen. Verlorengegangene Eintrittskarten werden nicht ersetzt. Verkaufte Karten werden unter keinen Umständen zurückerstattet, falls hierzu Beschwerden, Anträge oder Verbesserungsvorschläge gemacht werden möchten, können diese per E-Mail an den "PARK" gerichtet werden. Grundsätzlich aber, steht der Parkbesucher bei Angaben und Nachweisen zu einem Eintritts- oder Vergünstigungstarif in der sog. „Bringschuld“, - d.h. unser Kassenpersonal ist auf Ihre Angaben angewiesen – ein entsprechender Nachweis (z.B. Alter, Anzahl der Gruppenteilnehmer, bestimmte Beeinträchtigung, usw.) ist also grundsätzlich vom Park-Gast selbst & ohne spezielle Aufforderung (vorab) zu erbringen und auf diese verlassen wir uns erst einmal. Treten bei der Karten-Eingangskontrolle Differenzen auf, gehen diese nicht zu Lasten des Parks, -sondern zu denen des Gastes /Gruppenleiters. Nach der Eintrittszahlung haben Sie als Besucher das Recht, den Park während den bekannten & regulären Öffnungszeiten zu betreten. Die aktuellen Öffnungszeiten sind im Parkprospekt, auf der Preistafel & auf unserer Internetseite: www.erlebnispark-steinau.de ersichtlich. Beim Verlassen des Geländes erlischt automatisch & sofort die Möglichkeit eines Wiedereintritts in den Park. Besucher, die z.B. zu ihrem Fahrzeug möchten, benötigen unbedingt am Parkausgang einen Stempel auf dem Handrücken, der dann zum kostenlosen Wiedereintritt berechtigt. Eintrittsermäßigungen bzw. Gutschriften bei Regen oder Extremwetterereignissen werden nicht gewährt. Auch sind evtl. temporär körperliche Umstände wie z.B.: (Schwangerschaften, Gipsverbände, Arm oder-Beinschienen, Pollenallergien, bevorstehende oder hinter sich gebrachte OPs, Kuraufenthalte oder Rehamaßnahmen usw.) kein Grund einer Eintrittsermäßigung oder einer Ersatzleistung. Ausdrücklich und höchst vorsorglich weisen wir Sie hier an dieser Stelle auf die Möglichkeit der strafrechtlichen Verfolgung hin, die wegen Hausfriedensbruch nach §123 StGB und wegen Erschleichen von Leistungen gem. § 265a StGB erwirkt werden kann, - sollten Sie beispielsweise folgende Delikte begehen: Missbrauch der Saisonkarte, Abgabe dieser Karte an Fremde, Nachbarskinder oder Freunde auf diese Karte mit in den Park nehmen, Betreten des Parks über die Zäune oder an sonstigen, nicht dafür vorgesehenen Stellen – außer dem Parkeingang selbst, Antreffen von Personen ohne gültige Eintrittskarte. Ganz besonders greifen die o.a. §§, wenn Sie versuchen sollten, Ihre Eintrittskarten auf den Parkplätzen oder vor dem Parkeingang anderen Personen verkaufen zu wollen. Auch ein potenzieller Käufer dieser Karten macht sich hierbei automatisch mit strafbar. Darüber hinaus verlieren die weiterveräußerten Tickets ihre Gültigkeit und der weiterveräußernden Person wird zukünftig der Parkzutritt verweigert.

Ganz explizit sei an dieser Stelle erwähnt, dass das Kopieren von Gutscheinen, Freikarten oder Saisonkarten einer Erschleichung von Leistungen gleichkommt und ebenfalls nach § 265a StGB verfolgt und geahndet wird.

Onlinekauf von Eintrittsgutscheinen

Mit dem käuflichen Erwerb von Eintrittsgutscheinen kommt ebenfalls eine vertragliche Beziehung ausschließlich zwischen dem Besteller und dem "PARK" zustande. Dabei geht das Angebot für einen Vertragsabschluss vom Besteller aus, sobald eine Bestellung durch das Anklicken des Buttons "kostenpflichtig Kaufen" elektronisch abgesendet wurde. Durch die Zusendung dieser entsprechenden Mitteilung per E- Mail, nimmt der Park diesen Auftrag an. Jede Bestellung von Eintrittsgutscheinen ist damit rechtlich bindend und der Besteller ist zur Abnahme & Bezahlung der bestellten Gutscheine verpflichtet. Umtausch bzw. Rückgabe sind grundsätzlich ausgeschlossen, es sei denn, es liegt ein Verschulden des Parks vor. Alle Lieferungen erfolgen ab Lager an die von Ihnen im Bestellformular angegebene Postadresse. Die Versendung der Gutscheine erfolgt per Vorkasse und auf Risiko des Bestellers. Der "PARK" behält sich vor, die Auswahl des Transportunternehmens für die Produkte selbst zu wählen. Bei allen Schadensersatzansprüchen haftet der "PARK" nur bei vorsätzlichem oder grob fahrlässigem  Verhalten. Bis zum vollständigen Zahlungseingang bleibt die Ware das Eigentum vom "PARK".

§ 4 ZAHLUNGS- & ZUGANGSBEDINGUNGEN

Sämtliche Zahlungen (Park- & Gaststättenbetrieb) erfolgen grundsätzlicher Weise immer in bar. An der Eingangskasse 1+2 und in der SB-Gaststätte kann mit EC-Karte (keine Kreditkarten) bezahlt werden. Am Eingangsbereich (sowie sporadisch im Park) kann es jederzeit zu einer zusätzlcihen Kartenkontrolle kommen, dort sind die Karten dem Personal erneut vorzuzeigen. Wird die Kapazität des Parks überschritten, ist der "PARK" berechtigt weiteren Besuchern den Zugang zum Park ohne Vergütung zu verweigern. Bei Gruppen oder kommunale/caritative Trägerschaften von Ferienspielen können wir nach Absprache auch gerne für den Eintritt „Rechnungstellung“ vereinbaren. Für Gruppen gilt: Mind. eine (1) Woche vorab eine "Online"-Anmeldung* absenden, diese wird mittels einer Anmeldenummer* (per E-Mail) vergeben und  bestätigt. Mit dieser Anmeldenummer kommt die Gruppenleitung erst dann zur Parkkasse, zahlt für ALLE zusammen den Eintritt in EINER Summe, wenn seine Teilnehmer vollzählig sind, verteilt die Eintrittskartenbändchen an SEINE Gruppenteilnehmer und betritt dann ZUSAMMEN mit „ALLEN“ anwesenden Teilnehmern in „Gruppenstärke“ den Park; evtl. „Nachzügler“ bleiben in diesem Fall unberücksichtigt. Es werden die Personen berechnet, die zum Zeitpunkt der „Eintrittszahlung durch den GL“ vor der Kasse anwesend sind. Weitere Karten werden nicht hinterlegt, auch werden KEINE Teilnehmerstrichlisten akzeptiert / angelegt und im Vorfeld werden keine Gruppenkarten verkauft oder reserviert! *Treten beim Online-Anmelden Ihrer Gruppenmeldung evtl. PC-Probleme auf und eine Übersendung Ihrer Daten erfolgt nicht oder nur teilweise gilt Ihre Anmeldung als nicht durchgeführt. (Prüfen Sie bitte unbedingt Ihre PC-/ oder Browser-Einstellungen Ihres Gerätes) Gleiches gilt für das Rücksenden der -durch uns vergebenen- Anmeldenummer; für nichterhaltene (oder in Ihrem Spam-Ordner gelandete) E-Mail ist nicht der Park verantwortlich. Beachten Sie bitte: Ist KEINE Anmeldenummer vorhanden, ist KEIN Gruppenpreis möglich! (Halten Sie daher Ihren PC & dessen Einstellungen auf dem neuesten Stand)

  § 5 BENUTZUNG VON EINRICHTUNGEN, ATTRAKTIONEN & SPIELGERÄTEN

Die Fahrgeschäfte mit Bedienpersonal gehen ab 10:00 Uhr in Betrieb, die Fahrgeschäfte im SB-Modus sind während der regulären Parköffnungszeiten durchgehend betriebsbereit und können somit jederzeit durch die Parkgäste in Betrieb genommen werden. Die Benutzung unserer Spielgeräte, Spielwiesen und ähnlichen Einrichtungen erfolgt grundsätzlich auf eigene Gefahr und stehen dem Besucher im Rahmen der jeweiligen Benutzungsordnung und Zweckbestimmung innerhalb der regulären Parköffnungszeiten zur Verfügung. Die Benutzungsanweisungen die an den einzelnen Spiel- oder Fahrattraktionen zusätzlich in Wort & Bild angebracht sind (gelten ebenfalls als AGB) gilt es unbedingt zu beachten, ebenfalls gilt dies auch für die Anweisungen/Anordnungen unseres Personals. Die Besucher sind verpflichtet, sich vor der Nutzung vom eigenen Gesundheitszustand zu überzeugen, sich über Risiken zu informieren und die Sicherheitsvorschriften einzuhalten. Der Park ist dazu berechtigt aus Sicherheitsgründen einzelne Personen z.B. aufgrund der Größe, des Körperbaus, körperlicher, mentaler oder debiler Einschränkungen, ständiger oder vorübergehender Benachteiligungen, Schwangerschaft, Klein(Kleinst-)kinder etc. die Nutzung einzelner Fahrgeschäfte, Attraktionen oder Einrichtungen zu verwehren. Eine evtl. Nichtteilnahme aus Sicherheitsgründen stellt keine Diskriminierung dar, sondern dient lediglich dem Schutz „Ihrer Gesundheit“ & „Ihrer eigenen“ Sicherheit. Es ist nicht gestattet, die einzelnen Spiel- oder Fahr-Anlagen außerhalb der vorgesehenen Benutzungseinrichtungen zu betreten, die zugelassenen und ausgeschilderten Einstiegswege zu verlassen oder Sicherheitsabgrenzungen zu überwinden oder überklettern. Sollten Sie dennoch die Anleitungen bzw. Anweisungen missachten, so kann unser Personal Sie von der Benutzung der Attraktion ausschließen, ohne dass dadurch ein Ersatzanspruch Ihrerseits begründet wird. Dies gilt z.B., wenn Sie versuchen sollten, sich in einer Warteschlange „vorzudrängeln“. Außerdem haften Sie für ALLE Schäden, die durch Missachtungen oder durch mutwillige Beschädigungen entstehen. Kurzzeitige, technische, witterungsbedingte oder organisatorische Betriebsausfälle einzelner Anlagen oder Attraktionen berechtigen zu keinem Preisnachlass oder Gutschriften. Der Besucher ist verpflichtet, selbst für seine Sicherheit zu sorgen, indem er insbesondere die vorhandenen Sicherheitsvorrichtungen benutzt, an den Ein- und Ausstiegen die nötige Sorgfalt & Vorsicht walten lässt, die Hinweis- & Gebotsschilder beachtet und den Anordnungen des Aufsichtspersonals unbedingt Folge leistet. Den Eltern, Erziehungsberechtigten oder den Begleitpersonen obliegen die Beaufsichtigung der Kinder und insbesondere die Verpflichtung, für die Sicherheit ihrer zu betreuenden Kinder Sorge zu tragen und sie vor Schäden zu bewahren.

§ 6 AUFSICHTSPFLICHT DER GRUPPENLEITER

Wir weisen alle Eltern und Begleitpersonen von Gruppen daraufhin, die Aufsichtspflicht sorgfältig zu erfüllen, da wir Sie N I C H T davon entbinden. In diesem Rahmen tragen Aufsichtspersonen und Eltern auch die volle Verantwortung für A L L E Schäden, die durch die zu Beaufsichtigten entstehen. Der Besucher ist verpflichtet, für die Schäden, die er nachweislich verursacht hat oder die auf mangelnde Aufsichtspflicht zurückzuführen sind, Schadenersatz zu leisten, bzw. für die Schäden verantwortlich einzustehen. Etwaige -von Mitarbeitern des Parks- geleisteten Überwachungs-/Bedienarbeiten entbinden die Zuständigen nicht von ihrer gebotenen Aufsichtspflicht. Eine Person als Gruppenleiter hat für die Ausübung dieser besonderen Pflicht freien Eintritt. Eltern und Aufsichtspflichtige tragen die Verantwortung und müssen (nach unseren Regeln) mind. 21 Jahre alt sein. (bei Schulen, Kindergärten, Horte oder FSP darüber hinaus auch sozialversicherungspflichtig beim Träger gemeldet sein)

§ 7 FÜTTERN UND DER RICHTIGE UMGANG MIT TIEREN

Grundsätzlich ist das Füttern der Tiere, mit mitgebrachtem Futter nicht gestattet, da diese davon Schaden nehmen können. (Ausnahme: Das Futter aus den aufgestellten Automaten)

WICHTIG: Tiere sind keine Maschinen, immer langsam und NUR von vorne nähern, nie erschrecken oder jagen und immer damit rechnen, dass sich ein Tier umdreht, austritt oder schubst. Im Streichelzoo müssen die Eltern oder Erziehungsberechtigten auf die Sicherheit der Kinder & der Tiere achten. Abgesperrte und eingerichtete Bereiche (Ruhezonen) für die Tiere sind unbedingt zu beachten und dürfen nicht betreten werden. Es dürfen keine Tiere gejagt oder erschreckt, geschlagen oder getreten werden, im Streichelzoo dürfen die Tiere nicht hochgehoben oder auf den Arm genommen werden. Bitte nicht schnell rennen, sondern nur langsam laufen. Es gilt ganz klar das Tierwohl zu achten. (!) Verstöße gegen §7 haben ggf. ein sofortiges Parkverbot zur Folge (!)

Haustiere (außer folgsame Hunde) dürfen NICHT mit in den Park genommen werden!                                                                                                       Für Hunde gilt folgendes: Ein Reinigungs-Set muss an der Kasse erworben werden. Spiel-/Sand- & Wiesenflächen sowie Tiergehege sind für Hunde absolut tabu ! Hunde sind grundsätzlich nur auf den Gehwegen, nur an einer kurzen Leine zu führen (Langlaufleinen sind nicht gestattet) und müssen fortwährend beaufsichtigt werden.

 § 8 GRILLEN IM PARK  (verbindlich geregelte GRILLORDNUNG)

(1)   Die Benutzung unserer Grilleinrichtungen erfolgt auf eigene Verantwortung und auf eigene Gefahr. Der Umgang mit dem Grill sowie die Beaufsichtigung obliegt grundsätzlich einer erwachsenen, volljährigen Person. Es besteht im Übrigen kein rechtlicher Anspruch darauf, dass jeder Parkbesucher einen Grillplatz bekommt (es handelt sich hierbei lediglich um ein kostenloses Zusatzangebot). Auch Ihre tel. Reservierung verfällt um 11:00 Uhr  – danach darf jeder Parkbesucher diese Hütten oder Plätze nutzen und muss den Platz auch nicht räumen, denn der ursprüngliche Reservierungsanspruch ist dann unwiderruflich verfallen. Das Grillen ist nur bis 18:00 Uhr (Parkschließung) erlaubt! Bitte nur grillfertig-portionierte Fleisch-, Wurst- oder Essenswaren verwenden!

(2)   Tragen Sie bitte dafür Sorge, dass bis zu diesem Zeitpunkt die Kohleglut auf Ihrem Grill vollkommen erloschen ist. Lassen Sie den Grill -niemals-  ohne Aufsicht brennen!

(3)   Verlassen Sie den Grillplatz erst dann, nachdem Sie komplett überprüft haben, ob auch wirklich alles in einem ordnungsgemäßen & unbedenklichen Zustand ist.

(4)   Verwenden Sie zum Grillen nur unsere festinstallierten Grilleinrichtungen. Verwenden Sie zum Grillen nur einwandfreie Grillholzkohle, auf keinen Fall etwas anderes. Holz, Äste oder Buschwerk zum Anfeuern, bzw. Grillen sind nicht erlaubt! Bitte auch keine Abfälle oder Unrat in die Glut werfen! Zum Anzünden verwenden Sie nur handelsübliche „feste“ Grillanzünder. Flüssige oder gasförmige Zündmittel wie Benzin, Petroleum, Brennspiritus, Brennpasten, Gas, Spraydosen oder ähnliches sind im Park komplett verboten!

(5)   Das Mitbringen, das Aufstellen & das Benutzen von eigenen, selbstmitgebrachten Grillgeräten (Gas-, Einweg-, Tisch-, Kugel-, Campinggrills oder gasbetriebene Campingutensilien usw.) sind im Park nicht erlaubt! Es dürfen ausschließlich NUR unsere festinstallierten Grillstationen benutzt und verwendet werden. Es darf zudem auch nur dort gegrillt werden, wo es durch den Park sowie dem Grillplan explizit ausgewiesen ist.

(6)  Bitte lassen Sie UNBEDINGT die Asche zum Auskühlen auf der Grillstelle liegen, die Asche wird dann von uns weggeräumt, der Grill wird auch von uns saubergemacht. Bitte auf keinen Fall die Asche in einem der Abfall-Behälter entsorgen => (!) BRANDGEFAHR (!)                                                                                                          

(7)   Das Aufstellen von Tee- oder „Wasser-Selbst-Kochgeräten“ ist auf Wiesen- & Rasenflächen sowie auf den Tischen & Bänken NICHT gestattet. (NUR auf festem -nicht brennbaren- Untergrund (sprich: die Steinplatte mit dem „roten T oder auf der Pflaster-/Schotterfläche vor der Hütte /Grillplatz) aufstellen / betreiben! Unsere Parkaufsicht ist von der Parkleitung dazu beauftragt, bei Zuwiderhandlung / Ignorieren der Punkte (5) und (7) diese Geräte mit Wasser zu löschen und bis zum Antritt Ihres Heimweges in Verwahrung zu nehmen. (gilt auch für evtl. mitgebrachte / verbotenerweise aufgestellte Grillgeräte!)                                                                                                     

(8)  Für Schäden, die Sie beim Grillen verursachen, die Sie evtl. anderen Parkgästen zufügen oder die durch einen fahrlässigen Umgang mit Feuer oder dem Grillen entstehen, müssen wir Sie -als Verursacher- haftbar machen. Für Schäden an Personen, Objekten oder Gegenständen, (ganz gleich, ob es sich hierbei um Ihr Eigentum oder das Eigentum Dritter handelt) welche auf ein fahrlässiges Handeln zurückzuführen sind, obliegen ebenfalls Ihrer eigenen Haftung.

(9)   Liegengebliebene Sachen, Wertgegenstände oder verlorengegangene Kleidung fallen ebenfalls nicht in unseren Haftungs- / Verantwortungsbereich.  

(10) Das Bemalen der Wege, Plätze oder Hüttenwände mit Straßenmalkreide oder Holzkohlestückchen ist ebenfalls nicht erlaubt, Reinigungs- oder Entfernungskosten werden dem Verursacher in Rechnung gestellt.

§ 9 SCHADENSMELDUNGEN

Alle Einrichtungen und Attraktionen werden von unseren Parktechnikern sorgfältig gepflegt, gewartet und überwacht. Darüber hinaus besucht uns der TÜV regelmäßig. Sollten Sie dennoch ohne Ihr eigenes Verschulden zu Schaden kommen, so melden Sie den Schaden V O R dem Verlassen des Parkgeländes bei der Information. (Eingangskasse) Melden Sie sich auch bitte dann, wenn Grund zur Annahme besteht, dass aus einem Vorkommen vielleicht erst später ein Schaden entstehen könnte. Ein Schadenersatz unsererseits wird ausgeschlossen, wenn die Schadensmeldung nach dieser Frist und nach dem Verlassen des Parks erfolgt. Schadens- oder Unfallmeldungen sind an der Eingangskasse erhältlich.

§ 10 HAFTUNG DES PARKS / HAFTUNGSSBESCHRÄNKUNGEN

Der "PARK" haftet N U R für Schäden, die auf Vorsatz und grobe Fahrlässigkeit des Parks und dessen Personals zurückzuführen sind, insbesondere wird auch keine Haftung für mitgebrachte Gegenstände übernommen. In einem evtl. Schadensfall durch Ncihtbeachtung der in der Parkordnung benannten Punkte kann ein Mitverschulden (welches bis zu 100% gehen kann) zugerechnet werden. Der "PARK" haftet in jedem Fall unbeschränkt nach dem Produkthaftungsgesetz, für vorsätzlich oder grob fahrlässig verursachte Schäden, bei arglistigem Verschweigen von Mängeln, sowie für Schäden aus der Verletzung des Lebens, des Körpers oder der Gesundheit, wie auch bei der Übernahme einer Garantie für die Beschaffenheit einer Sache. Der Aufenthalt auf dem Parkgelände/Parkplatzgelände erfolgt auf eigene Gefahr. Die Erfüllung von Erste-Hilfe-Dienste durch ausgebildete ERST-Helfer des Erlebnispark Steinau ersetzen KEINE Maßnahmen einer ggf. notwendigen ärztlichen (Weiter-)Versorgung. Der "PARK" oder das Personal können nicht haftbar gemacht werden, wenn Sie auf Grund der Nichteinhaltung der sog. 11.00-Uhr-Regel keinen Grillplatz erhalten, weil dieser dann weitervergeben ist, wenn Sie es als Gruppenleiter versäumen sollten, das Eintrittsgeld in einer Summe einzusammeln und somit den nicht-ermäßigten Einzeleintritt zahlen müssen oder auf Grund von fehlenden Nachweisen, eine bestimmte Leistung nicht erhalten. All diese vorgenannten Gründe stellen KEIN Parkverschulden und somit keinen Ersatzanspruch dar. All unsere Maßnahmen (Sperrung oder Teilsperrung des Parks oder Teile davon, Wartung, Inspektionen, Reparaturen, usw.) erfolgen ausschließlich im Rahmen unserer Verkehrssicherungspflicht, bzw. der Pflicht auf Gesundheit und Unversehrtheit von Personen und Umgebung. Wenn Sie all unsere Hinweisschilder und Vorgaben beachten (die teilweise mit nützlichen Tipps für Sie versehen sind) werden Sie bei Ihrem Besuch im Erlebnispark Steinau "mit Sicherheit" Spaß haben und einen vergnüglichen Tag verbringen.

§ 11 WETTER-EINSCHRÄNKUNGEN

Mit Gewitter und Unwetter ist im Sommer häufiger zu rechnen. Bitte begeben Sie sich immer rechtzeitig in feste Gebäude, da dort keine Gefahr eines Blitzeinschlages oder umherfliegender Gegenstände besteht. Halten Sie sich niemals im Wald oder unter Bäumen auf, auch nicht in den zahlreichen Pavillons oder Grillhütten auf, da diese keinen „Wetterschutz“ bieten. (siehe auch hierzu den Unwetterhinweis im Infoblatt) Eltern oder Erziehungs-berechtigte sind dafür verantwortlich, dass sich die Kinder rechtzeitig in die Gebäude begeben. Aufgrund von Witterungsverhältnissen (Regen, Graupel, Hagel, o.ä.) und der Hanglage des Parks kann es zur Rutschgefahr kommen. Auch hier sind die Gäste für sich selbst verantwortlich. Im Sinne der Verkehrssicherungspflicht kann eine evtl. Räumung des Parks aufgrund eines Katastrophenfalls oder in Folge von höherer Gewalt, wie z.B. amtliche Unwetterwarnungen für Schwergewitter, Stürme oder Starkregenfälle in Betracht kommen. Bei starker Hitze können sich auch die Spielgeräte, Rutschen oder Sand- /Beton- / Stein- oder Holzböden extrem aufheizen. In solchen Fällen entfällt jeglicher Anspruch auf Preisminderung oder Geldrückgabe.

Bei Extremwetterlagen (dazu kann auch eine Hitzewelle oder Dürreperiode gehören) behalten wir uns eine Teil- oder gar eine Komplettschließung, bzw. eine Nichtöffnung des Parks vor. (Dies wird auf unserer Homepage & der Facebookseite unter "Aktuelles" angezeigt/veröffentlicht)

§ 12 SANITÄRE ANLAGEN

Im Park befinden sich mehrere deutlich gekennzeichnete Toilettenanlagen. Diese werden durch unser Parkpersonal mehrmals täglich durchgeschaut und gereinigt, daher werden die Besucher gebeten, diese so zu verlassen, wie sie vorgefunden wurden.  Erwachsenen & Kindern ist es nicht erlaubt, die Notdurft in den Bereichen, die hierfür ausdrücklich NICHT vorgesehen sind, zu verrichten. Die Versorgung von Kindern muss in den dafür vorgesehenen und deutlich gekennzeichneten Bereichen erfolgen. Es ist nicht erlaubt, Gegenstände jeglicher Art in die Toiletten zu werfen. Damenbinden, Windeln, Windeltücher und dergleichen sind in den dafür vorgesehenen entsprechenden Abfallbehälter zu entsorgen. Das Rauchen in den Toiletten und Toilettengebäuden ebenfalls nicht erlaubt.

§ 13 GASTRONOMISCHE BETRIEBE IM PARK

Die Auswahl an verschiedenen gastronomischen Einrichtungen sowie die Verkaufspreise sind in jeder Verkaufsstelle für Speisen und Getränke deutlich angegeben. Im Hinblick auf Preise, Portionen oder Umbestellungen sind keine Verhandlungen möglich. Für sämtliche erworbenen Getränke, in GLAS- oder PET-Flaschen (allesamt Mehrwegverpackungen) berechnen wir KEIN Pfand. Folglich wird dem Besucher bei einer Rückgabe auch nichts zurückerstattet. Eine Übersicht über die verwendeten Zutaten und Zusammensetzungen der Gerichte im Hinblick auf die Allergene kann im „SB-Restaurant „Schneewittchen“ vor der Bestellung an der Kasse ein Ordner eingesehen werden. Darüber hinaus können weitere Informationen bei der verantwortlichen Küchenleitung angefordert werden.

Höchst vorsorglich teilen wir mit, dass in unseren Speisen grundsätzlich ALLE 14 deklarationspflichtigen Allergene verarbeitet werden.

Verkaufte Speisen und/oder Getränke werden weder umgetauscht noch zurückgenommen. Auch aus den Kühlregalen oder Truhen entnommene Waren dürfen nicht wieder zurückgelegt werden. Nach dem Kauf von Speisen und/oder Getränken verzichtet der Käufer auf diesbezügliche Diskussionen. Im Falle einer berechtigten Beschwerde über eine Mahlzeit hat der Besucher dies umgehend der verantwortlichen Küchenleitung zu melden, - nur dort kann eine evtl. Entschädigungen geltend gemacht werden. Der Gast muss sich an die Ausführungen der Küchenleitung halten.

Der "PARK" bittet die Besucher, beim Kauf von Speisen, Snacks, Eis und/oder Getränken in den gastronomischen Einrichtungen einen Kassenbeleg zu fordern. Personen. die sich eines (versuchten) Diebstahls schuldig machen, wird zukünftiog der Zugang verweigert oder aus dem Park verwiesen. In dieser Hinsicht sind auch keine Diskussionen möglich. Zusätzlich zum Wert der gestohlenene Waren wird ein Bußgeld auferlegt und im Auftrag vom "PARK" ein polizeiliches Verfahren gegen diese Person eingeleitet.

§ 14 WERBUNG UND ANBIETEN VON WAREN UND LEISTUNGEN

Werbung und werbliche Maßnahmen auf dem gesamten Betriebsgelände inkl. Parkplätze und sonstiges Freiflächen, sowie auch das Anbieten von Waren und Dienstleistungen sind nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung der Geschäftsführung gestattet. Bei Zuwiderhandlungen werden evtl. Reinigungs- Säuberungs- oder Entfernungskosten juristisch gegen den Verursacher geltend gemacht.

§ 15 FILM- & BILDRECHTE

Ein evtl. Filmen und Fotografieren für gewerbliche Zwecke bedarf grundsätzlich der Genehmigung der Geschäftsleitung. Diejenigen Parkbesucher, die bei den, im Park hin- und wieder stattfindenden Film- und Fotoaufnahmen nicht aufgenommen werden möchten, bitten wir DRINGEND, die Aufnahmebereiche entsprechend zu meiden und im Zweifelsfall unser Personal oder das Aufnahmeteam darüber zu informieren. Ansonsten fertigen wir -auf Grund der Bildrechte- grundsätzlich nur Aufnahmen von Personen innerhalb des Parks an, von denen wir das schriftliche Einverständnis haben, sodass diese Aufnahmen, für unsere öffentliche Werbung eingesetzt und entsprechend der DSGVO verwendet & verwertet dürfen. Bei der Benutzung der Sommerrodelbahn erhält der "PARK"  von jedem Fahrgast ohne besondere Vergütung das Recht, Bildaufnahmen während der Fahrt herzustellen, diese zu speichern, auf Bildschirmen anzuzeigen und zu verkaufen. Sämtliche Bilder (auch die nichtverkauften) werden abends aus Datenschutzgründen unwiderruflich gelöscht.

§ 16 INTERNET-AUFTRITT

Der offizielle Internetauftritt des Erlebnisparks Steinau lautet: www.erlebnispark-steinau.de Diese, -und wirklich auch nur diese, vor allem aber, „einzige“- Internetseite wird von uns selbst auf dem neuesten & aktuellsten Stand gebracht bzw. gehalten. Wir distanzieren uns ganz ausdrücklich von etwaigen unterschiedlichen Preis-, Park-, und Öffnungsangaben aus anderen Informationsquellen, wie z.B. privat geführte Internetseiten oder kommerzielle Freizeit- & Informationsportale, die es mittlerweile im Internet zu Hauf gibt. Ausschlaggebend sind daher allerdings einzig & alleine immer nur die Angaben, die auf unserer o.a. Homepage auch genannt werden. Gleiches gilt für unsere Facebookseite.

§ 17 DATENSCHUTZRICHTLINIE (EU-DSGVO)

Unsere Datenschutzrichtlinie finden Sie auf: www.erlebnispark-steinau.de/pdf/datenschutz.pdf

Wir halten uns selbstverständlich (wie ges. gefordert) an den Schutz Ihrer Daten, die wir aber in Einzelfällen für den allgemeinen und internen Betriebsablauf durchaus tatsächlich benötigen, wir fragen daher nur das Allernötigste ab. Für Werbezwecken werden diese Daten weder verwendet noch verarbeitet und keinesfalls an Dritte weitergegeben. Bei einer eventuellen Erhebung von Ihren Daten bezüglich (hoffentlich nichteintretender) Schadens- oder Unfallmeldungen dürfen (und müssen) wir die Daten/Angaben genau aufnehmen und an unseren Versicherer (im schlimmsten Fall auch an Ermittlungsbehörden) zur Verfügung stellen – hier steht die Ursachenfindung/Aufklärung an erster Stelle, der Datenschutz wird aber dennoch gewahrt.

§ 18 HAUSRECHT

Der "PARK" besitzt ein uneingeschränktes Hausrecht und ist auf seinem Grundstück dazu berechtigt, Personen, die gegen die Parkordnung/AGB verstoßen oder diese missachten, die andere Parkgäste (aber auch unser Personal) beleidigen, belästigen, beschimpfen, lautstark rumpöbeln, verbale oder körperliche Gewalt anwenden, eine Störung der öffentlichen Ordnung herbeiführen, mutwillige Zerstörungen oder Beschmutzungen herbeileiten, ein ungebührliches Verhalten an den Tag legen oder für die Beeinträchtigung anderer Gäste oder des Parkbetriebs verantwortlich sind, die sich den Anordnungen des Personals oder der Park-aufsicht widersetzen, -nach eigenem Ermessen- entschädigungslos vom Gelände zu verweisen oder erst gar nicht in den Park lassen, sowie ggf. ein temporäres oder gar unbefristetes Park- bzw. Hausverbot zu erteilen.

§ 19 ERFÜLLUNGSORT & GELTUNGSBEREICH

Der Erfüllungsort ist Sitz des Unternehmens, in diesem Fall D-36396 Steinau an der Straße.

Diese Parkordnung findet auf allen Grundstücksflächen des Parks Anwendung bzw. Gültigkeit. Hierzu gehören: Der gesamte Parkbereich inkl. seiner Parkplätze und Ausweichparkplatzflächen, Zuwegungen sowie Ausgleichs- & Erweiterungsgrundstücke.

§ 20 GERICHTSTAND

Gerichtstand ist der Sitz des Unternehmens.

Zuständiges Amtsgericht in D-63571 Gelnhausen

Zuständiges Ordnungsamt: Magistrat Stadt Steinau; Brüder Grimm-Str.47 in D-36396 Steinau an der Straße

Zuständiges Bauamt: Landrat des MKK; Main-Kinzig-Forum Barbarossastraße 16-24 in D-63571 Gelnhausen

Zuständige Regierungsbehörde: Regierungspräsidium Darmstadt, Luisenplatz 2 in D-64283 Darmstadt

§ 21 ANWENDBARES RECHT

Es gilt ausschließlich nationales Recht, sowie die z.Zt. gültigen Gesetze der Bundesrepublik Deutschland (BRD) unter Ausschluss des UN-Kaufrechts (CISG). Mündliche Nebenabreden bestehen nicht. Sollten einzelne Punkte dieser Parkordnung ganz oder teilweise unwirksam, undurchführbar oder nicht durchsetzbar sein/werden, so wird die Gültigkeit der übrigen Bestimmungen weder berührt, noch in Frage gestellt. Über die §§ dieser AGB hinaus, gelten auch die Betriebsanweisungen, Spielanleitungen & Hinweisschilder der einzelnen Spielstationen oder Fahrattraktionen zu dieser Parkordnung, bzw. sie sind rechtlich gesehen, - ein Teil derer! Ein evtl. "NICHT-Lesen" oder ein ggf. "Ignorieren" unserer Parkordnung (inkl. aller An- & Vorgaben) hat aber auf keinen Fall zur Folge, dass diese Dinge dann für Sie "NICHT" zu gelten haben.

§ 22 LADUNGSFÄHIGE ADRESSE & FIRMENDATEN

Erlebnispark Steinau an der Straße GmbH  | Thalhof 1 |  D-36396 Steinau an der Straße

GF: Theo M. Zwermann  | Tel.  +49 6663 6889  |  Fax: +49 6663 7820

Handelsregister Hanau: HRB - Nr. 90497

Ust.-Idt.-Nr. gem. §27a Umsatzsteuergesetz: DE 813 663 636

§ 23 MEDIALE KONTAKTDATEN

Internet: www.erlebnispark-steinau.de oder E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Stand:09/2019