• Home
  • Wir über uns
  • Entstehung

Entstehung

Wie alles begann...

Der Erlebnispark befindet sich auf dem Gelände eines ehemaligen alten Gutshofs, hoch oben (390m ü. NN) über der Brüder- Grimm-Stadt Steinau an der Straße, im schönen Bergwinkel des oberen Kinzigtals.

Der um 1770 erbaute Thalhof wurde im 18. Jahrhundert durch Graf Ulrich von Hanau zunächst als reiner Pferdezuchtbetrieb errichtet und genutzt. Die Pferdeweiden gingen über die Höhen des Bergkamms bis fast hinunter ins nächste Dorf - nach Marjoß. Im 19. Jahrhundert wurde der Thalhof dann als Bauernhof und im 20. Jahrhundert schließlich als Försterei mit Forstschule genutzt. Dort wohnte bis in die 1950er Jahre die Försterfamilie Frohn. In den 1960er Jahren erwarb ein aus Ostdeutschland geflüchteter Landwirt mit Hilfe staatlicher Förderung den Hof. Er richtete 1967 oder 1968 im Wohnhaus eine Gastwirtschaft ein sowie ein Gartenlokal. Helmut Hantzsch hatte als neuer Eigentümer nicht nur eine glückliche Hand für Blumen, sondern verwandelte das Ausflugsziel kurzerhand mit exotischen Tieren wie Bären, Löwen und Schimpansen in den „Steinauer Freizeit-Tier-Botanik-Park“.

Die Märchenstühle im Schneewittchen-Restaurant wurden von ihm eigenhändig mit einer Bandsäge ausgesägt und schließlich von einem Steinauer Mitbürger, dem Kunstmaler Herr Georg Zoun, bemalt. Er hat sich seit den frühen 1970er - Jahren bis zum Jahr 2007 mit seinen Malereien, Zeichnungen und unzähligen kleinen Kunstwerken im und am Park „verewigt“…

Im Zuge der Altersnachfolge wurde der Park Ende 1993 übernommen. Auf diese Weise entstand seitdem der „Erlebnispark Steinau“ mit einem familiengerechten und überschaubaren Angebot. Nicht ohne Grund genießt der Esel hier einen besonderen Stellenwert: Direkt oberhalb des Parks am Wald verläuft der heute noch begehbare historische Eselsweg. Auf dieser - einst wichtigen - Handelsverbindung transportierten die Eselkarawanen das Salz von den Bergwerken aus dem Raum Fulda an den Wassertransportweg - dem Main.

Die bewegte Entstehungsgeschichte des „Erlebnisparks Steinau“ wurde von Theo Zwermann sen. (1926 - 2017) [siehe auch "Unser Park"] in einem bebilderten Büchlein festgehalten, das interessierte Besucher gegen eine geringe Schutzgebühr im Park erhalten können.